Zwei Jugendboote des SCSz bei der Landesjugend/Jüngstenmeisterschaft 2019 Niedersachsen

Getrennt in den Bootsklassen, als Seglerfamilie vereint

SCSz-Seglerinnen stolz über ihre gezeigten Leistungen am gemeinsamen Regattawochenende:

Nadja Kopp, eingerahmt von Nicole (links) und Ellen Seyffert.

Am letzten Wochenende wurden auf dem Dümmer bei den Landesmeisterschaften die besten Jugendsegler Niedersachsens ermittelt. Insgesamt 187 junge Segler gingen in sieben unterschiedlichen Bootsklassen an den Start. Der salzgitteraner Jugendseglerin Nadja Kopp gelang dabei im 25er Teilnehmerfeld der Sprung auf das Treppchen. Das 420er-Team des Vereins mit Nicole und Ellen Seyffert errang einen 4. Platz in der Niedersachsenwertung.

Kopp startete in ihre Wettfahrten im „Europe“ am Samstag zum Auftakt mit zwei fünften Plätzen für ihren eigenen Anspruch verhalten. In der dritten Wettfahrt konnte sie aber trotz der für sie nur 3 Bft. Wind die gesamte Konkurrenz hinter sich lassen.

Die Hoffnung von Kopp wie in vorherigen Regatten noch weiter nach vorne zu gelangen, wurde am Sonntag durch Absage weiterer Läufe wegen zu wenig Wind ein wenig getrübt. So blieb es bei den drei ausgetragenen Wettfahrten und Platz drei hinter dem Sieger Niklas Dahm (SCD) und ihrer einfach nicht zu bezwingenden Trainings- und Mannschaftspartnerin Sophie Menke (SCC). Die beiden vor ihr platzierten verbuchten in ihrem Heimatrevier Dümmer auch jeweils einen Sieg.

Die Schwestern Nicole und Ellen Seyffert erreichten in ihrer ersten Saison als gemeinsames Team im 420er in dem Feld von 19 Startern ein hervorragendes Resultat. Mit einem 4.Platz in der ersten Wettfahrt hatten sie einen sehr guten Start in das Wochenende. Nach zwei weiteren Wettfahrten lagen sie in der Gesamtwertung nur einen Punkt hinter dem fünftplatzierten Team. Die Möglichkeit, diesen Abstand durch ein weiteres Rennen auszugleichen, blieb durch die Absage der letzten Wettfahrt aus. Dennoch sind sie mit dem Gesamtplatz im ersten Drittel sehr zufrieden.

Am Samstagabend herrschte große Freude Aller über das Wiedersehen mit den Wettstreitern aus alten „Opti“-Zeiten. Nach dem Umstieg aus dem Opti auf die nachfolgenden größeren Boote und Stützpunkttraining sind solche gemeinsamen Events eher selten!

Außerdem konnten die Salzgitteraner das Volksfest „Dümmerbrand“ und das nächtliche Feuerwerk mit Seglern aus anderen Vereinen genießen und so vereinsübergreifende Kontakte stärken. Das macht die Meisterschaft durch die gleichzeitige Austragung mehrerer Bootsklassen so besonders.

Als letztes großes Event des Jahres steigt für Kopp die Offene Deutsche „Europe“ Meisterschaft, das Messen mit den Erwachsenen in einer gemeinsamen Regatta im Oktober in Kiel.
Die beiden 420er-Teams des SCSz werden bei der Internationalen Deutschen Jugend Meisterschaft ihrer Klasse in Warnemünde mit viel Freude teilnehmen.


Datenschutz|Impressum|Kontakt| erstellt von modernize*design | © Segel-Club Salzgitter 2019